Bundesgerichtshof verurteilt Volkswagen zu Schadenersatz im Dieselskandal

Der Bundesgerichtshof hat VW dazu verurteilt, dem Käufer eines PKW mit EA 189 Motor Schadenerstz zu leisten. VW muss das Fahrzeug zurücknehmen und den Kaufpreis erstatten abzüglich Nutzungsrsatz für die seit dem Kauf gefahrenen Kilometer. Die Auswirkungen des Urteils sind enorm. Falls auch Sie einen PKW des VW-Konzerns oder auch eines anderen Herstellers gekauft haben

EuGH am 26.03.2020 zum Widerruf von Verbraucherdarlehen: „Kaskadenverweisung“ führt zum Widerrufsjoker

EuGH hat gestern zum Widerrufsrecht bei Verbraucherdarlehen entschieden: Die "Kaskadenverweisung" in § 492 BGB führt zum Widerrufsjoker. Hunderdtausende Kreditverträge zwischen 2010 und 2016 enthielten im Rahmen der Widerrufsinformation folgendne Passus: „Die Frist beginnt nach Vertrags­schluss, aber erst, nachdem der Darlehens­nehmer alle Pflicht­angaben nach § 492 Abs. 2 BGB (z. B. Angaben zur Art des Darlehens,

Landgericht Frankenthal ruft EuGH zur Frage der Zulässigkeit eines von der Daimler AG in einem Mercedes-PKW verwendeten „Thermofensters“ an

Die 2. Zivilkammer des Landgerichts Frankenthal hat einen Rechtsstreit gegen die Daimler AG ausgesetzt und dem EuGH zur sog. Vorabentscheidung vorgelegt. In dem Verfahren verlangt der Eigentümer eines Mercedes C 220 BlueTEC T-Modell von der Daimler AG die Rückzahlung des Kaufpreises des Fahrzeugs. Er ist der Auffassung, dass eine im Fahrzeug befindliche Steuerungssoftware, die unter

10. September 2019|Allgemein|

Dieselskandal/Dieselgate: Immer mehr Gerichte machen betroffenen Kunden den Weg frei zur Rückgabe ihres Autos

Immer mehr Landgerichte unterstützen die betroofenen Autokäufer bei ihrem Wunsch, die mit einem sog. "Schummelmotor" (EA 189) gelieferten Autos der Firmen VW, Seat, Skoda, Audi & Co an den Verkäufer zurückzugeben. Teilweise wird von den Gerichten dabei auch der Autohersteller direkt in Haftung genommen. Jüngst hat z.B. das Landgericht Duisburg in einem Verfahren den betroffenen

15. Juni 2018|Allgemein|