Gregor Ziegler im Büro

Gregor Ziegler

Rechtsanwalt und Mediator
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Zugelassen als Rechtsanwalt bei der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf. Diese Zulassung berechtigt zur Vertretung in Zivil- und Strafsachen vor allen Amtsgerichten, Landgerichten und Oberlandesgerichten sowie vor allen Arbeits-, Sozial-, Verwaltungs- und Finanzgerichten bundesweit in allen Instanzen

Schwerpunkte der anwaltlichen Tätigkeit:

  • Arbeitsrecht, insbes. Kündigungsschutzrecht
  • Bankrecht, Kapitalanlagenrecht
  • Mietrecht, Wohnungseigentumsrecht
  • Immobilienrecht, Recht der Zwangsversteigerung, Maklerrecht, Nachbarrecht

Beruflicher Werdegang:

Studium der Rechtswissenschaften an der Freien Universität Berlin sowie der Humboldt-Universität zu Berlin 1990-1995; Erstes Staatsexamen vor dem Justizprüfungsamt Berlin 1995; Referendariat im Oberlandesgerichtsbezirk Köln am Landgericht Köln; Wissenschaftliche Tätigkeit am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, deutsches und internationales Handels-, Wirtschafts- und Bankrecht der Universität zu Köln (Institut für Bankrecht, Prof. Dr. Norbert Horn); Mitarbeit beim Delegierten der Deutschen Wirtschaft in Washington D.C./USA; Zweites Staatsexamen vor dem Justizprüfungsamt Nordrhein-Westfalen 1998; Eintritt in die Sozietät Ziegler & Kollegen am 01.05.1998, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 2002, Verleihung des Fortbildungszertifikats der Bundesrechtsanwaltskammer 2007, 2010, 2013 und 2016; Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht seit 2012; Mediator seit 2012, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht seit 2014

Fremdsprachen:

Englisch, Französisch

Mitgliedschaften:

Deutscher Anwaltsverein, Arbeitsgermeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht im Deutschen Anwaltsverein
Verein der Rechtsanwälte beim Landgericht Duisburg
ASCD Amateur Schwimmclub Duisburg, DAV Deutscher Alpenverein, ADFC Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club

Anrufen
E-Mail

Weitere Info finden Sie auch bei

Xing und Linkedin

Bevor ein Rechtsanwalt von der Bundesrechtsanwaltskammer mit dem Logo „Qualität durch Fortbildung“ zertifiziert wird, muss er seine Fortbildungsaktivitäten belegen. Bei der Zertifizierung werden die Teilnahme an Seminaren und Fachveranstaltungen ebenso angerechnet wie ein Fernstudium, eine Prüfertätigkeit oder das Veröffentlichen von Fachartikeln.

Innerhalb von drei Jahren muss ein Rechtsanwalt mindestens 360 Punkte in den Modulen materielles Recht, Berufsrecht (einschließlich Kostenrecht und Berufshaftpflicht), Verfahrens- oder Prozessrecht sowie Betriebs-, Personal- oder Verhandlungsführung erarbeiten. Zusätzlich können über Besuche von Qualitätszirkeln und Gesprächskreisen sowie das Eigenstudium Punkte erworben werden.

Q_signet_orange[2]